Im Notfall:

 

Notarzt Tel: 112

 

Arzt - Notdienst

 

Dienstapotheke

     Besucher

Aktuelle Infos zu SARS-CoV-2 bzw. COVID-19

 

 

Abstriche auf Corona-Virus werden bei Menschen mit Erkältungsbeschwerden durchgeführt, die in den letzten 14 Tagen  Kontakt zu einer positiv getesteten Covid-19-kranken Person hatten ODER im Gesundheitswesen oder der Schulung/Betreuung/Pflege von Kindern bzw. Jugendlichen oder Pflegebedürftigen arbeiten. Auch bei Patienten mit starken atemwegsinfekten/ Lungenentzündungen wird der Abstrich empfohlen.

 

 

Wenn bei Ihnen ein Abstrich auf den Virus begründet ist, organisieren wir für Sie beim Testzentrum einen Termin. Nur mit diesem Termin wird Ihnen der Abstrich im Testzentrum im Industriegebiet (Grünstadt) abgenommen.
Ohne  Termin nützt Ihnen die Fahrt ins Industriegebiet nicht - es wird kein Abstrich gemacht.

 


Ob bei Ihnen ein Antikörper-Test ("Blut-Test) Sinn macht, erfahren Sie hier.


 


Wenn Sie unsicher sind oder Fragen haben -  rufen Sie uns bitte einfach an oder schreiben Sie uns ! Wir helfen Ihnen weiter !

 

 

Wenn Sie uns etwas von Angesicht zu Angesicht mitteilen oder zeigen möchten, nutzen Sie die Video-Sprechstunde

 

 

 

Warum überhaupt all diese Einschränkungen ?

 

Für junge gesunde Menschen ist das Risiko schwerwiegender Folgen von COVID-19-Erkrankungen nach wie vor gering. Und je weniger Menschen insgesamt infiziert sind, umso geringer ist auch das Risiko für die sogenannte "Risikogruppe".

 

Ziel der zur Zeit noch geltenden Einschränkungen ist es, die Ausbreitung des neuen Virus SARS-CoV-2 zu verlangsamen, damit nicht gleichtzeitig zu viele Menschen so stark erkranken, dass Sie eine Behandlung im Krankenhaus oder gar einer Intensivstationen benötigen. Denn hier sind die Kapazitäten begrenzt: Wenn hier zusätzliche Patienten wegen Covid-19 behandelt werden müssen, wer behandelt dann die anderen Notfälle wie Herzinfarkt, Lungenembolien oder einfach "nur" einen geplatzten Blinddarm ?!?

Bis jetzt ist "uns" dies in Deutschland schon sehr gut gelungen. Darum gibt es auch immer mehr "Lockerungen".

 

Wir alle müssen uns trotzdem auch in den nächsten Wochen und Monaten einschränken, damit wir nicht unnötig viele schwere Erkrankungsfälle verursachen. Also befolgen Sie bitte die Handlugsempfehlungen  !

 

Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, wird Ihnen in jedem Fall geholfen !!! Am besten zunächst von zuhause aus erst mal anrufen, dann wird entsprechende Hilfe organisiert ! Hilfestellungen bei psychischen Problemen oder Sorgen kriegen Sie hier.

 

 

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier (116117.de) bzw. auf den Seiten des Robert-Koch-Instituts (RKI).

 

 

 

Hier erhalten Sie weitere Informationen für junge und gesunde Menschen.

 

Hier erhalten Sie weitere Informationen für Risikopatienten.

 

 

 

 

Hier ein   Link   zu Podcasts (Radiobeiträgen) mit  dem Chef-Virologen der Berliner Charité, DEM Spezialisten zu diesem Thema, der regelmäßig eine Einschätzung der Situation zu dem Thema abgibt, immer auch mit neuen Schwerpunkten: Dauer ca. 30-60 Minuten jeweils, sehr informativ !

 

 

 

 

 

Hier eine Orientierungshilfe des RKI:

 

 

Mit Hilfe dieser Orientierung können Sie schritt für Schritt Ihre eigene Situation einschätzen und dementsprechend handeln. Sollten Sie unsicher sein oder weitere Fragen haben - kontaktieren Sie uns bitte direkt !

 

Orientierungshilfe_Buerger.pdf
PDF-Dokument [90.0 KB]

 

 

 

Hier zwei Videos zum richtigen Händewaschen und zum richtigen Umgang mit Mund-Nase-Bedeckungen:

 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt